PROGRAMM
26.JUNI 2019
 
08:30 UHR
Teilnehmerregistrierung

Begrüßung der Kongressteilnehmer: M. Döpfner, Berlin

09:30 UHR
Lead In zum Kongress: C. von Kalle, Berlin

„DIE NEUVERMESSUNG DER ONKOLOGIE – VISION-ZERO!“
Session 1
ASCO-HOTLINE „THE LATEST AND THE GREATEST“ –
HIGHLIGHTS VOM AMERIKANISCHEN KREBSKONGRESS IN CHICAGO UND VOM EHA IN AMSTERDAM


Grußwort: N.N. (Board Member ASCO)
Zusammenfassung und Kommentar der ASCO-Kongresshighlights:
D. Lüftner, Berlin
KAFFEEPAUSE
Session 2
11:20 UHR
FROM BENCH TO BEDSIDE:
INNOVATIVE THERAPIEKONZEPTE IN DER ONKOLOGIE


Moderation: C. Baldus, Kiel und M. von Bergwelt, München

  • CAR-T-Zelltherapie: Science-Fiction comes reality – Herausforderungen und Chancen für Arzt, Patient und Gesellschaft,
    P. Borchmann, Köln
  • Längeres Überleben für Patienten mit Lungenkarzinomen – Welche Innovationen haben Fortschritte gebracht?
    M. Schuler, Essen
  • Multiples Myelom – intensive Therapie und Innovation für Heilung statt Krankheitskontrolle:
    U. Keller, Berlin
  • Wir brauchen eine flächendeckende onkologische Versorgung!
    T. Illmer, Dresden
  • Megatrend Kombinationstherapie und deren Praxisrelevanz in der modernen Onkologie:
    M. Hallek, Köln

12:50 UHR
PANELDISKUSSION
Erlauben Kombinationstherapien die Kontrolle der klonalen Evaluierung?
Wie steht es mit der Praxisrelevanz? Wie definiert man patientenrelevante
Endpunkte in der Onkologie?


Moderation: F. Kolligs, Berlin und N.N.

Auf dem Panel: H. Einsele, Würzburg, H. Goldschmidt, Heidelberg; C. Niemeyer, Freiburg, U. Keilholz, Berlin, M. Kosch, Berlin und P. Bader, Frankfurt


VERLEIHUNG DES VISION-ZERO-AWARD


13:40 UHR
KONGRESSPAUSE UND LUNCH

SPEAKER‘S CORNER

Die Referenten diskutieren in kleiner Runde mit den Kongressteilnehmern und der (Fach-)Presse

Moderation: J. Bruns, Berlin
 
 
Session 3
14:15 UHR
SMART-DATA IN DER MEDIZIN:
IT UND MEDIZIN WACHSEN ZU „MEDIZIN 4.0“ ZUSAMMEN


Moderation: R. Eils, Berlin und S. Fröhling, Heidelberg

  • Künstliche Intelligenz auf dem Siegeszug?
    Chancen, Herausforderungen und Erfolgskonzepte von KI-Anwendungen in der Medizin 4.0:

    C. von Kalle, Heidelberg
  • Realitätscheck der wichtigsten SMART-DATA-Anwendungen in Deutschland – „best in class“:
    T. Brinker, Heidelberg
  • Welche Benefits bieten digitale Gesundheitsakten ?
    Ein aktueller Überblick:

    S. Rudolph, Heidelberg und M. Zimmermann-Rittereiser, Erlangen
Session 4
15:30 UHR
WANN GIBT ES ENDLICH FORTSCHRITTE IN PRÄVENTION UND
FRÜHERKENNUNG IN DER ONKOLOGIE – WIE KOMMEN WIR DER VISION-ZERO NÄHER?


Moderation: A. Beyer, Altötting und K. Pantel, Hamburg

Best in Class: Welche Präventions- und Einladungsmodelle zur Krebsvorsorge zeigen Wirkung? Was können wir von unseren Nachbarn lernen? Wie müssen erfolgreiche Konzepte aussehen?

  • Früherkennung von Darmkrebs durch Liquid Biopsy:
    T. Seufferlein, Ulm
  • Früherkennung – Ansatzpunkte für ein Risiko-adaptiertes-Screening:
    B. Wörmann, Berlin
  • Welche Rolle spielt das Mikrobiom bei der Entstehung von Darmkrebs?
    S. Zeißig, Dresden
  • Erfolgreiche Früherkennung beim Prostata-CA:
    D. Bonekamp, Heidelberg
  • Prävention made in USA – was können wir von den amerikanischen Präventionsprogrammen lernen?
    N. Ulrich, Salt Lake City
  • Lessons learned - Was braucht es, um die Darmkrebsprävention in Deutschland erfolgreich zu machen?
    C. Maar, München
Session 5

17:00 UHR
PANELDISKUSSION

Wie schaffen wir gemeinsam die Voraussetzungen für Vision-Zero? Haben wir Erkenntnis- oder Umsetzungsprobleme? Welche neuen Wege müssen wir gehen und was kann die Medizin von anderen gesellschaftlichen Bereichen lernen?

Moderation: J. Bruns, Berlin und M. Hallek, Köln



TEILNEHMER
Politik: T. Sorge, Berlin
Kongressleitung: C. von Kalle, Heidelberg
Philosophie/Ethik: E. Nagel, Bayreuth
Krankenkassen: C. Straub, Berlin
Patientenvertreter: C. Neumann, Berlin
Wissenschaft und Forschung: M. Baumann, Heidelberg
Verband Forschender Arzeneimittelhersteller (VFA): H. Steutel, München


Take-Home-Message: J. Bruns, Berlin und G. Ralle, München



18:00 UHR
ENDE des Symposiums